WhatsApp Shopping – Einkaufen per App

<br />
<b>Warning</b>:  Undefined variable $alt in <b>/is/htdocs/wp1183024_TG7NWN3SBX/www/hirank.de/shared/wp-content/uploads/cache/c8c65f848b85da872e185646454b7f38ba881469.php</b> on line <b>3</b><br />
Von Mandy: Mandy ist als PR & Marketing Consultant unterwegs und schreibt gerne verständliche Texte zu digitalen Themen. Wenn sie nicht arbeitet, reist sie durch die Welt oder liest mindestens drei Bücher parallel.

Shoppen, shoppen, shoppen – in unserem Blog geht es häufig um das Thema Einkaufen. Genauer gesagt um das Einkaufen im Internet und in Apps. Das ist kein Wunder: Ist Online Shopping doch zum einen Markenkern vieler Marketer, zum anderen in Zeiten von Corona immer mehr zum Alltag von uns allen geworden. Jetzt will auch WhatsApp den Einkauf per Chat anbieten; eine Bezahlfunktion wurde ebenfalls angekündigt. 

Der zu Facebook gehörende Messengerdienst WhatsApp wird kommerziell(er): In der Business-App kann man bereits persönlich mit seinen Kunden in Kontakt zu treten, ihre Fragen beantworten sowie Produkte und Dienstleistungen zum Beispiel mithilfe eines Katalogs präsentieren. Zukünftig soll auch die Möglichkeit bestehen, dass Kunden direkt im Chat Produkte einkaufen können. Das kündigte das Unternehmen vor Kurzem an. Nutzer könnten dann ebenfalls über den Messenger Geld überweisen oder Rechnungen bezahlen. Noch ist allerdings offen, wann dieses Angebot hierzulande startet. 

WhatsApp Business verbindet Service mit Einkauf und Bezahlen

Erst vor rund drei Jahren gestartet, entwickelt sich WhatsApp Business sehr dynamisch: Nach eigenen Angaben senden mehr als 175 Millionen Menschen täglich Nachrichten an einen Whatsapp-Business-Account (Quelle: blog.whatsapp.com). In einer unternehmenseigenen Studie wurde herausgefunden, dass Kunden einem Unternehmen lieber direkt eine Nachricht zukommen lassen, wenn sie Hilfe benötigen, und dass sie eher etwas kaufen, wenn sie diese Möglichkeit haben (Quelle: ebd.). Daher scheint die Einkaufsmöglichkeit im WhatsApp-Chat nur eine logische Schlussfolgerung zu sein. 

Shopping auf Facebook und Instagram

Auch auf Instagram, das ebenso wie WhatsApp zu Facebook gehört, sowie auf Facebook selbst wird die Entwicklung hin zur E-Commerce-Plattform vorangetrieben: So gibt es bereits die Möglichkeit für Onlinehändler, einen Shop bei Instagram und Facebook einzurichten sowie seit neuestem ein Shop Tab in der Navigationsleiste von Instagram. Facebook setzt damit sehr stark auf das Thema Social Shopping – ein Trend, der auch 2021 von wachsender Bedeutung sein wird. 

Die Vorteile von Social Commerce liegen auf der Hand: Instagram, Facebook und Co. werden täglich von Milliarden Nutzern aufgerufen und enthalten unzählige Daten. Somit können Angebote nicht nur sehr genau, sondern auch den richtigen Nutzern zur richtigen Zeit ausgespielt werden. Damit scheinen Social Shops eine perfekte Ergänzung zu Online Shops zu sein.

Entdecke auch weitere interessante Beiträge unseres Blogs:

zum Anfang zur Übersicht